Aktuelle Angebote und Tipps aus der Stoffwelt!

Jacquardstoffe

Hier findest du eine große Auswahl an traumhaften Jacquard-Stoffen zu moderaten Preisen. Die Muster sind vielfältig: sie reichen von floralen Ornamenten, über grafische Muster bis hin zu klassischen Streifen. Unser Onlineshop bietet dir all das in uni oder aber im Farbenmix.

» Mehr Informationen zu unseren Jacquardstoffen

Farbe
 
  • Farbmix
  • beige
  • blau
  • braun
  • gelb
  • gold
  • grau
  • grün
  • lila
  • orange
  • rosa
  • rot
  • schwarz
  • silber
  • türkis
  • weiss

Anwenden
x
Material
 

Anwenden
x
Verwendung
 

Anwenden
x
Motiv
 

Anwenden
x

Bitte wähle eine Variante

Close

Material: Jacquard-Stoffe sind nicht allein für klassische Dekorationen wie Vorhänge oder Kissen geeignet. Das feste Gewebe hält durchaus auch leichten Polsterarbeiten stand. Aufgrund des Herstellungsverfahrens von Jacquard sind die Muster stets auf beiden Seiten zu sehen, jeweils in umgekehrter Farbfolge. Zudem können bei diesem Stoff feine und komplexe Muster mit einem großen Rapport gewebt werden, was exklusive Deko-Ideen möglich macht. Der Stoff zeichnet sich durch eine hohe Festigkeit und eine gute Formstabilität aus, gleichzeitig fällt er weich und ist vielseitig einsetzbar. Jacquard-Gewebe werden auf einem speziellen Jacquard-Webstuhl gefertigt: Sie können aus Naturfasern wie Seide, Wolle, Baumwolle, Leinen oder aus synthetischen Fasern wie Viskose, Polyester oder Mischgeweben sein.

 

Geschichte der Jacquardstoffe: Joseph-Marie Jacquard stammt aus einer in Lyon ansässigen Weberfamilie und erbt nach dem Tod der Eltern die Webwerkstatt. Er hat das mühselige Ziehen der Musterfäden erlernen müssen, jedoch nie Freude an dem Handwerk entwickelt. Um 1805 entwickelt der ideenreiche Seidenweber stattdessen den Jacquard-Webstuhl: Dessen Prinzip ermöglicht es, komplexe Muster mechanisch und fehlerfrei herzustellen. Die Textilproduktion wurde nun wesentlich effizienter und günstiger, das individuelle Kunsthandwerke wurde jedoch durch Massenware ersetzt.

 

Pflegetipps für Jacquardstoffe: Einige Jacquard-Stoffe kannst du selbst waschen. Für eine längere Nutzungsdauer und langfristig gutes Aussehen empfiehlt sich jedoch die professionelle Reinigung. Wäscht du selbst, richte beim anschließenden Bügeln die Temperatur des Eisens nach der empfindlichsten Faser aus: Chemiefasern nur bei geringen Temperaturen bügeln, Seide und Wolle können bei mittleren Temperaturen und Baumwolle und Leinen bei höheren gebügelt werden. Du bügelst am besten ganz ohne Druck und von links. Wenn du doch von rechts bügelst, empfiehlt es sich ein Bügeltuch zu verwenden.

 

Verarbeitungshinweise für Jacquardstoffe: Vor dem Zuschnitt prüfe unbedingt, ob das Muster eine Richtung hat: dieser Richtung solltest du die Schnittlegung anpassen. Wie immer, richtet sich auch bei Jacquard die Nadelstärke nach der Qualität des Stoffes: für feinere Jacquard-Gewebe verwende Nadelstärke 70-80, für schwerere Stoffe nutze 90. Die Stichlänge ist ebenfalls von dem Volumen des Stoffes abhängig und liegt zwischen 2 mm und 3 mm.