Nähen für Einsteiger

Lust, mit Nadel und Faden kreativ zu werden? Wir haben alles, was du als Einsteiger für deine ersten Projekte benötigst.

 

 

Du kannst das Zubehör auch als Nähset kaufen, mit einer großen Ersparnis gegenüber dem Kauf der einzelnen Teile!

 

Das Set enthält viele wichtige Artikel, die dir helfen beim Nähen so richtig durchzustarten:

 

Nähnadeln

Vielleicht hast du noch keine Nähmaschine, möchtest aber trotzdem kreativ werden? Mit den Nähnadeln kannst du deine ersten kleinen Projekte in Angriff nehmen, zum Beispiel die Knöpfe an einer Bluse auswechseln oder eine kleine Brosche herstellen.

 

Fingerhut

Ohne Fingerhut ist keine Nähausstattung vollständig! Der Fingerhut erleichtert das Arbeiten und schützt den Finger vor Stichverletzungen.

 

Einfädler

Das Einfädeln des Garns ist immer eine etwas schwierige Angelegenheit. Unser Einfädler erleichtert diese Aufgabe enorm.

 

Nähgarn

Ohne Garn keine Naht! Für den Anfang reicht meist schwarzes Garn für dunkle Stoffe und weißes Garn für helle Stoffe.

 

Handmaß

Bei kleinen Projekten kann ein Handmaß sehr hilfreich sein, denn damit können kleine Längen bequem markiert werden.

 

Wenn du eine Nähmaschine hast und größere Projekte in Angriff nehmen willst, dann empfehlen wir Dir folgendes Zubehör anzuschaffen:

Stecknadeln

Mit Stecknadeln kannst du den Stoff probeweise zusammenstecken oder eine Naht fixieren, bevor du sie mit der Maschine nähst. Besonders am Anfang ist das sehr praktisch und sorgt für gute Nähergebnisse. Wir empfehlen Stecknadeln mit Glaskopf, sie sind einfach zu greifen und gut sichtbar.

 

Unsere Nähexpertin Tomke empfiehlt:

„Als einfaches Projekt bietet sich ein Kissen mit Einschlag - auch Hotelverschluss genannt - an. So ein Kissen kommt ohne Knöpfe und Reißverschluss aus und die geraden Nähte sind gut geeignet, um den Umgang mit der Nähmaschine zu lernen.“

 

Schere

Mit einer guten Schere wird das Zuschneiden zum Kinderspiel! Pass auf, dass die Schere wirklich nur zum Schneiden von Stoff benutzt wird, denn sonst wird sie schnell stumpf. Um kleine Fäden abzuschneiden, eignet sich ein Fadensnipper.

 

Nahttrenner

Doch einmal die falschen Stofflagen zusammengenäht? Keine Sorge, das ist jedem von uns schon einmal passiert. Mit einem Nahttrenner kannst du die Naht leicht wieder öffnen, ohne den Stoff in Mitleidenschaft zu ziehen.

 

Maßband

Deine ersten kleinen Projekte haben dir Spaß gemacht und nun möchtest du dich an Bekleidung wagen? Um die richtige Kleidergröße auszuwählen, musst du deine genauen Körpermaße kennen. Mit einem Lineal kannst du nur schlecht deinen Taillenumfang messen. Deswegen ist es an der Zeit, ein Maßband anzuschaffen.

 

Schnittmuster

In unserer Community bei kreative.stoffe.de findest du einige einfache Anleitungen, um dir beispielsweise einen Rock ohne Schnittmuster zu nähen. Wir haben jedoch auch tolle Schnittmuster für Anfänger von Burda und KwikSew im Sortiment.

 

Um Schnittmuster auf den Stoff zu kopieren, brauchst du diese Hilfsmittel:

 

Kopierpapier

Wenn du einen Schnitt aus einer Schnittmusterzeitschrift verwenden möchtest, musst du ihn zuerst aus dem beiliegenden Schnittmusterbogen kopieren. Bei unserem Kopierpapier ist auch gleich ein passender Stift dabei.

 

Schneiderkreide

Wenn du die verschiedenen Schnittmusterteile vorliegen hast, musst du sie noch auf den Stoff übertragen. Lass die Finger von Bleistift und Kugelschreiber und benutze lieber Schneiderkreide. Diese ist auswaschbar und hinterlässt keine unschönen Markierungen.

 

Im Internet kannst du eine Menge kostenloser Anleitungen und gute Tipps finden, zum Beispiel in unserer Community kreative.stoffe.de! Oder ganz praktisch die Technik in einem Buch nachschlagen: Bei uns findest du eine gute Auswahl an Büchern für Nähanfänger.

 

Für deine ersten Nähversuche eignen sich am besten Baumwollstoffe mit Muster - da fällt es nicht so auf, wenn die Nähte anfangs noch nicht perfekt sind. Um dein neues Nähzubehör aufzubewahren, kannst du dir ein kleines Täschchen nähen. Vielleicht mit unseren tollen Baumwollstoffen, Garnrollen oder Scheren?

Vor der Verarbeitung eines Stoffes ist es ratsam, ihn einmal zu waschen. So vermeidest du, dass  Stoffe nach der ersten Wäsche einlaufen oder dass die Farbe ausblutet.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Nähen!