Frotteestoffe & Frottee Meterware kaufen » stoffe.de

Frottee

Frottee

Frotteestoffe begleiten dich das ganze Leben lang. Babys macht das Kuscheln im großen Kuscheltuch nach dem Baden eine große Freude und auch wir Erwachsenen entspannen nach einem Bad besonders gern im flauschigen Bademantel. Den klassischen Frottee Stoff bieten wir in mehr als 25 Farben an. Er wird auch Walkfrottier genannt . Durch die Saugfähigkeit ist er die richtige Qualität, wenn du ein individuelles Handtuch, ein großes Duschtuch oder einen Bademantel für Kinder oder Erwachsene nähen möchtest. Den Frottee Stretch kannst du für Spannbettlaken oder auch bequeme Kinderkleidung verwenden. Für schweißtreibenden Sport kannst du dir ein Stirnband aus Frottee nähen, denn es nimmt Schweiß auf. Für den Sommer nähst du aus bunten Frotteestoffen Strandkleider.

| weiterlesen |

  • Produktgruppe

    • Stoffe
    Anwenden
  • Material

    • Bambus
    • Baumwolle
    Anwenden
  • Farbe

    • blau
    • weiss
    • beige
    • grau
    • grün
    • rosa
    • rot
    • braun
    • gelb
    • lila
    • orange
    • schwarz
    • türkis
    Anwenden
  • Motiv

    • Kindermotive
    • Sterne
    • Uni
    Anwenden
  • Verwendung

    • Bekleidung
    • Handtücher
    • Bettwäsche
    Anwenden
  • Stoffart

    • Frottee
    • Frottee-Stretch
    Anwenden
  • Stoffbreite

    • 140 - 149 cm
    • 150 - 159 cm
    Anwenden
  • Merkmale

    • dehnbar
    • elastisch
    • flauschig
    Anwenden
  • Herstellungsart

    • gewirkt
    Anwenden
  • Oberfläche

    • matt
    • weich
    Anwenden
  • Griff

    • weicher Fall
    • weicher Griff
    Anwenden
  • Veredelung

    • bedruckt
    Anwenden
  • Mehr Filter

SORTIEREN

  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name A-Z
  • Name Z-A
  • Neuheiten
  • Bestseller
  • SORTIEREN
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name A-Z
  • Name Z-A
  • Neuheiten
  • Bestseller

Frottee

Anwenden
Zurücksetzen
Artikel pro Seite
  • 24
  • 48
  • 96

Was du über Frottee wissen solltest

Nach dem Bad in einen kuscheligen Bademantel einkleiden oder am Strand mit einem Handtuch in individueller Größe in der Sonne liegen – all das ist möglich, wenn du Frottee vernähst. Doch was ist Frottee eigentlich und warum ist er für deine Ideen geeignet? In unserem Ratgeber erfährst du mehr über die Stoffqualität Frottee.

Was ist Frottee?

Frottee bezeichnet ein Textilgewebe mit besonderer Saugfähigkeit und angenehmem Griff, das größtenteils für Heimtextilien verwendet wird. Charakteristisch sind die Schlingen, die ein größeres Volumen des Stoffes ergeben und bei besonders guter Stoffqualität auf beiden Seiten des Stoffes zu finden sind; dadurch können sie relativ viel Flüssigkeit aufnehmen. In der Qualität unterscheidet man zwischen Frottee und Frottiert:

Frotteestoffe werden mit einem Schlingengarn im Schuss und normaler Kette gewebt. Bei Frottierstoffe hingegen werden die Schlingen beim Webprozess gebildet. Diese im Gegensatz zum Frotteestoff aufwändigere Herstellung macht sich durchaus im Preis bemerkbar. Beide bestehen hauptsächlich aus Baumwolle, können aber auch anteilig Mischungen aus Polyamid oder anderen Mikrofasern enthalten. Insbesondere die Trocknungszeit deiner genähten Handtücher oder Bademäntel kann dadurch positiv beeinflusst werden.

Frottee und Frottier werden allerdings im normalen Sprachgebrauch nicht unterschieden – in der Regel spricht man von Frottee.

Ebenso werden bei Frottierstoffen in Abhängigkeit von Fadenart, Fadenlänge und Webtechnik drei Gewichtsklassen unterschieden: leicht (350–499 g/m²), mittel (500–599 g/m²) und schwer (über 600 g/m²) – umso schwerer ein Gewebe umso hochwertiger.

Welche Eigenschaften hat Stoff?

Um euch die Auswahl eures Frotteestoffes zu erleichtern, haben wir euch hier die wichtigsten Eigenschaften der verschiedenen Arten zusammengestellt:

  • -Walkfrottee ist weich und flauschig. Seine Fülle verdankt es lockeren Schlingen aus weichen Garnen. Sein besonderer Vorteil ist eine hohe Saugfähigkeit.
  • -Zwirnfrottee ist fest im Griff. Durch gezwirnte Schlingenfäden hat es einen hohen Massageeffekt.
  • -Veloursfrottee hat eine weiche Oberfläche, da die Schlingen aufgeschnitten sind.
  • -Wirkfrottee ist relativ neu. Es wird nicht gewebt, sondern gewirkt und vereint gute Saugfähigkeit, eine leichte Massagewirkung, Schlingenfestigkeit und Weichheit.

Was kann man aus Stoff nähen?

Frottier- und Frotteestoffe werden vor allem für Handtücher und Bademäntel verwendet und in vielen Bereichen in denen eine hohe Saugfähigkeit erfordert wird wie z.B.:

Du suchst mehr Inspiration um "Frottee" zu verarbeiten? Dann schau dich unter unseren kostenlose Nähanleitungen oder unseren Nähsets um!

Hilfreiche Verarbeitungstipps

Obwohl man viele einfache und schöne Dinge, wie Handtücher und Bademäntel, aus Frottee nähen kann, ist das Bearbeiten des Materials für viele Anfänger eine Herausforderung. Damit du auch während des Nähvorganges viel Freude mit deinem Frotteestoff hast, erklären wir dir wie man am besten mit diesem Material umgeht.

Was muss man beim Zuschneiden von Stoff beachten?

Du kannst Frottee sowohl mit einer Stoffschere als auch mit einem Rollcutter zuschneiden doch du solltest darauf achten, mit scharfen Klingen zu arbeiten und wenn möglich nicht an den Florfäden zu ziehen. Eine Zickzack Schere ist bei diesem Material gar keine gute Idee! Sollte doch einmal ein Florzieher vorhanden sein, keine Sorge; Florzieher können einfach kurz am Gewebe abgeschnitten werden. Du brauchst dabei keine Angst haben, dass dadurch Laufmaschen entstehen.

Wie bereite ich Stoff richtig vor?

Durch die Schlingen auf ist es gar nicht so einfach Nahtlinien auf dem Material einzuzeichnen. Verwendet am besten Schneiderkreide im Block anstelle eines herkömmlichen Kreidestiftes, denn diese hinterlässt mehr Farbe auf dem Stoff. Zum Befestigen deiner Schnittteile verwende am besten lange Stecknadeln mit einem dicken Kopf; kleinere Nadeln verschwinden gerne in der Fülle des Materials und finden sich erst durch unangenehmes Pieken wieder. Und ganz wichtig: Auch Frottee hat einen Fadenlauf! Du erkennst ihn an der Webkante oder beim darüber streichen; streichst du von oben nach unten, ist das Material glatt – von unten nach oben und die Maschen stellen sich auf.

Worauf muss man beim Nähen von Stoff achten?

Abhängig von der Feinheit des Stoffes solltest du eine mittlere bis gröbere Nadelstärke (75 bis 90) wählen. Du solltest du wissen, dass Frottee gerne und viel fusselt weshalb wir dir raten, alle Kanten mit einem zickzack Stich oder einem Overlocker ordentlich zu versäubern. Wenn dir die Schlingen vom Stoff beim Zusammennähen Schwierigkeiten machen und an der Nadel oder am Fuß hängen bleiben, hilft dünnes Seidenpapier oder auch Butterbrotpapier. Steck‘ es einfach auf dem Stoff fest und näh mit einer Stichlänge von 2 bis 3 darüber. Wenn die Naht fertig ist, kannst du das Papier einfach abreißen. Wollen sich kleine Fetzen des Papiers nicht gleich entfernen lassen, verschwinden sie spätestens bei der nächsten Wäsche.

Worauf musst du bei der Pflege von Stoff achten?

Qualitativ hochwertige Frotteeartikel bestehen aus besonders weichen Baumwollgarnen, deshalb können Sie nicht zu 100% schrumpfresistent sein. Dieser als "Einsprung" bezeichnete Schrumpfungsprozess bei reinen Baumwollfrottee Stoffen beträgt oftmals 3 bis 5 Prozent. Besonders bei hochflorigen Frotteestoffen und Veloursqualitäten ist es ganz normal, dass diese am Anfang flusen. Starke Flusen Bildung, die durch Reibung an der Waschtrommel entsteht, kannst du am besten durch das optimale Füllen der Waschtrommel vermeiden.

  • -Stoff Waschen: grundsätzlich können Frotteestoffe bei 60°-95° gewaschen werden, doch achte darauf, nicht zu viel oder zu wenig Waschmittel zu verwenden; zu viel Waschmittel kann sich in den Fasern absetzten, das Material verhärtet und die Fasern verlieren an Leuchtkraft. Unterdosierung kann hingegen zu einer Verhärtung des Frottiergewebes führen, da beim Waschvorgang nicht genügend Entkalkung zu geführt wird. Verwende für Frottee am besten keinen Weichspüler, denn dadurch verringert sich die Saugfähigkeit des Stoffes.
  • -Stoff Trocknen: umso höher der Polyesteranteil ist, desto schneller trocknet Frottee. Er ist Trocknergeeignet doch sollte schonend getrocknet werden.
  • -Stoff Bügeln: dieses Material muss in der Regel nicht gebügelt werden doch solltet ihr das dringende Bedürfnis haben, doch einmal mit dem Eisen drüber zu fahren, achtet darauf die niedrigste Temperatur einzustellen.

Unser Tipp für Wäsche mit hartem Waschwasser: Frotteestoffe binden mit der Zeit Kalk und werden dadurch hart und kratzig. Wenn sie einige Stunden – zum Beispiel über Nacht – in einer Mischung aus drei Teilen warmen Wasser und einem Teil Haushaltsessig schwimmen dürfen, wird der Kalk gelöst. Anschließend ganz normal durchwaschen.

Alle Infos auf einen Blick!

  • -Velours- und Walk- und Wirkfrottee fallen sehr weich in der Verarbeitung aus, Zwirnfrottee ist eher festerer Qualität
  • -Frottee wird größtenteils für Heimtextilien verwendet oder in Bereichen wo hohe Saugfähigkeit erfordert wird
  • -Verwende scharfes Material für den Zuschnitt und eine Nadelstärke von 75-90 zum nähen
  • -kann bei hohen Temperaturen gewaschen werden, neigt allerdings dazu in den ersten Waschgängen einzulaufen und zu flusen
  • -achte darauf die optimale Menge an Waschmittel zu benutzen, dann bleibt der Frotteestoff auch weich; möglichst keinen Weichspüler benutzen
  • -Frottee kann in den Trockner doch sollte nur auf Schongang durchlaufen
  • -Bügeln ist generell bei einem Frotteestoff nicht erforderlich doch wenn dann nur auf niedrigster Temperatur
  • -Florzieher können bedenkenlos abgeschnitten werden, keine Laufmaschengefahr
Stoffe.de verwendet cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.