Nähfüße

Nähfüße

Eine Auswahl an Nähfüßen gehört zur Ausstattung deiner Nähmaschine dazu, wenn dein Nähprojekt einwandfrei gelingen soll. Vielleicht hast du es selber schon mal erlebt, dass ein Nähprojekt einfach liegengeblieben ist, weil der Stich ohne richtigen Nähfuß zu kompliziert wurde. Sicher ist aber, dass du die grandiosesten Nähprojekte verwirklichen kannst, wenn du eine breite Auswahl an Nähfüßen parat hast. Viele Nähmaschinen in der gehobeneren Preisklasse sind mit ihrem Nähfuß schon sehr vielseitig aufgestellt. Ergänzend kannst du aber noch verschiedene Nähfüße bei uns bestellen, um dein Portfolio zu erweitern.
 

Hier stellen wir dir versch. Typen vor

  • Produktgruppe

    • Nähzubehör
    Anwenden
  • Material

    • Kunststoff
    • Metall
    Anwenden

SORTIEREN

  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name A-Z
  • Name Z-A
  • Neuheiten
  • Bestseller
  • SORTIEREN
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name A-Z
  • Name Z-A
  • Neuheiten
  • Bestseller

Nähfüße

Anwenden
Zurücksetzen
Nähfußtypen
 
Du musst du nur darauf achten, welchen Nähfuß du für welchen Stich verwenden willst. Außerdem solltest du ebenfalls bedenken, dass der Nähfuß auch auf deine Nähmaschine passt. Am besten einmal in der Anleitung heraussuchen, welche Typen zu deiner Nähmaschine passen. Umgekehrt kannst du auch bei jedem Nähfuß auf der Verpackung oder in der Artikelbeschreibung sehen, für welchen Maschinentyp er eingesetzt werden kann.
 
Geradstich-Nähfuß: Dieser Nähfuß eignet sich, wie der Name schon sagt, für einen Geradstich, aber auch ein Steppstich kann hiermit genäht werden.
 
Zick-Zack-Nähfuß: Der Zick-Zack-Nähfuß verfügt über eine breite Aussparung für den Zick-Zack-Einstich der Nadel.
 
Ziernahtfuß: Ganz offensichtlich besonders für Ziernähte geeignet, wie z.B. eine Bogennaht.
 
Kantenfuß: Dieser Nähfuß eignet sich hervorragen zum Absteppen von Kanten, aber auch zum Annähen von Reißverschlüssen.
 
Säum-Nähfuß: Mit diesem Nähfuß kannst du eine Stoffkante schmal einschlagen und Absteppen oder kurz Versäumen.
 
Knopfannähfuß: Durch diesen Nähfuß kannst du direkt auf dem Knopf ansetzen und selbigen mit einem Zick-Zack-Stich anbringen. Dies alles ohne Transport.
 
Knopflochfuß: Dieser Nähfuß verfügt über eine kleine Einwölbung, durch die das Knopfloch nicht flachgedrückt wird. Dadurch ist ein gleichmäßiger Transport ohne nerviges Dehnen möglich.
 
Diese 7 Typen an Nähfüßen sind nur eine kleine Auswahl. Es gibt noch eine breite Palette an Nähfüßen, wie Strickkantenfuß, Freihandstopffuß und Paspelfuß. Am Besten einfach mal ein bißchen stöbern und du wirst bestimmt den Nähfuß finden, den du brauchst.
 
 
Stoffe.de verwendet cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.