Taft Stoffe günstig kaufen » Riesen Auswahl stoffe.de

Taft

Taft
Ganz gleich ob aus Seide oder Polyester - der Taft Stoff findet sowohl in der Bekleidung, häufig als Taftkleid im Bereich der Abendmode, als auch als Taft Vorhang im Bereich Deko, Verwendung. Er zeichnet sich durch seinen festen Stand und der typisch glänzenden Oberfläche aus. Den in Leinwandbindung hergestellten Taft Stoff gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen: Ob gecrasht, gemustert, changierend oder bestickt – bei uns findest du eine große Auswahl. Wenn du auf der Suche nach Futtertaft bist, dann wirst du bei den Futterstoffen fündig.

Du brauchst mehr Informationen? Hier geht's zu unserem Ratgeber >>
  • Produktgruppe
    • Stoffe
    Anwenden
  • Material
    • Polyester
    Anwenden
  • Farbe
    • rot
    • weiss
    • beige
    • grau
    • grün
    • blau
    • braun
    • gelb
    • rosa
    • lila
    • schwarz
    • silber
    • orange
    • gold
    • türkis
    Anwenden
  • Motiv
    • Pailletten
    • Streifen
    • Uni
    Anwenden
  • Verwendung
    • Gardinen
    • Tischdekoration
    • Kissen/ Tagesdecken
    • Bekleidung
    • Kleider
    • Abend- und Partymode
    • Blusen/ Hemden
    • Hosen
    • Decken
    • Taschen
    Anwenden
  • Stoffart
    • Seersucker
    • Taft
    Anwenden
  • Stoffbreite
    • 130 - 139 cm
    • 140 - 149 cm
    • 150 - 159 cm
    Anwenden
  • Merkmale
    • festlich
    • leicht
    • standfest
    Anwenden
  • Herstellungsart
    • gewebt
    Anwenden
  • Oberfläche
    • changierend
    • gecrasht
    • glänzend
    • matt
    • schimmernd
    Anwenden
  • Griff
    • glatter Griff
    Anwenden
  • Veredelung
    • gecrasht
    • kaschiert
    Anwenden
  • Mehr Filter

SORTIEREN
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name A-Z
  • Name Z-A
  • Neuheiten
  • Bestseller
  • SORTIEREN
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name A-Z
  • Name Z-A
  • Neuheiten
  • Bestseller

Taft

Anwenden
Zurücksetzen
Artikel pro Seite
  • 24
  • 48
  • 96

Taft Kaufberatung

Bevor du Taftstoffe als Meterware kaufst, wollen wir dir ein bisschen mehr über die Stoffqualität Taft erklären. Denn Taft hat besondere Eigenschaften und um diese Eigenschaften geht es in unserem Ratgeber.

Inhaltsverzeichnis

> Was ist Taft?
> Taft - ein Ausflug in die Geschichte
> Die Eigenschaften von Taft
> Nützliche Pflegetipps für Taftstoffe
> Praktische Verarbeitungstipps für Taftstoffe
> Kreative Nähideen für Bekleidungstaft
> Nähideen für Dekotaft
> Fazit


Was ist Taft?

Taft bezeichnet eine Stoffqualität. Es ist ein dichtgewebtes leinwandbindiges Gewebe, also ein gewebter Stoff, bei dem der Kett- und Schussfaden sich regelmäßig überkreuzen. Meist ist der Schussfaden doppelt so dick wie der Kettfaden, dadurch entsteht eine leicht querrippige Struktur. Und ganz wichtig: Taft wird immer aus Seide oder Chemiefasern, wie zum Beispiel Polyester, Polyamid oder Nylon gewebt.


Taft – ein kurzer Ausflug in die Geschichte

Der Name Taft kommt aus dem Persischen, denn das Wort „tafteh“ bezeichnet das Weben. Und ursprünglich kommen die gewebten Taftstoffe aus Persien. Um 100 vor Christus entstand mit der Seidenstraße der erste Handelsweg zwischen China und Europa. In China war ein Zentrum der Seidenproduktion und in Persien wurde die in China gesponnene Seide zu Seidentaft verarbeitet. Im weiteren Verlauf der Geschichte gelangte der Seidentaft dann auch nach Europa. Heute werden für die Produktion von Taft sowohl natürliche Fasern, wie reine Seide, als auch Chemiefasern, wie z.B. Polyester oder Polyamid verwendet.


Die Eigenschaften von Taft

Taft ist fest bis steif. Durch die leichte Querrippenstruktur hat Taft einen matten Glanz, der je nach Material mehr oder weniger glänzt. Ein raffinierter Changeant-Effekt entsteht, wenn beim Weben in der Kette und im Schuss zwei verschiedene Farben gemischt werden. Charakteristisch für Taftstoffe sind neben dem Glanz, das sinnliche Rascheln und der feste Stand, der besondere Designmöglichkeiten bietet.


Nützliche Pflegetipps für Taftstoffe

Das Material des Taftstoffes legt fest, wie du dein fertiges Kleidungsstück oder Dekorationen aus Taft pflegen musst. Ist dein Abendkleid aus einem hochwertigen Seidentaft, solltest du es am besten in die Reinigung bringen. Bekleidungstafte und auch Dekotafte aus Chemiefasern wie Polyester sind etwas pflegeleichter und du kannst das genähte Taftkleid oder deine Taft Vorhänge auch in der Maschine waschen – aber maximal bei 30° Grad Schonwäsche. Beim Bügeln von Taftstoffen ist etwas Vorsicht geboten. Denn Taft sollte immer von links und im trockenen Zustand gebügelt werden. Nässe, zum Beispiel vom Dampfbügeleisen kann bleibende Spuren hinterlassen.


Praktische Verarbeitungstipps für Taftstoffe

Beim Kopieren eines Schnittmusters ist es wichtig, dass du zum Stecken des Schnittmusters nur dünne, feine Stecknadeln mit einwandfreier Spitze verwendest. Defekte Nadeln können den Taftstoff verletzen und unschöne Löcher hinterlassen. Die Wonder Clips von Snaply sind auch eine gute Möglichkeit Taft vor dem Nähen zu fixieren. Zudem solltest du Markierungen nur auf die linke Seite des Stoffes übertragen und, falls du ein Kopierrädchen benutzt, das glatte Rädchen benutzen. Genauso wichtig ist die richtige Nadel in der Nähmaschine, wenn du einen Taftstoff verarbeitest. Wir empfehlen hier die 70er- oder 80er-Universalnadeln oder die noch feineren Microtexnadeln. Auch hier darauf achten, dass die Nadel nicht stumpf ist. Und auch beim Heften von Hand eine feine Nadel wählen, denn zu grobe Stiche perforieren die Stoffstruktur und der Stoff könnte später reißen.


Kreative Nähideen für Bekleidungstaft

Aus Taftstoffen kannst du besonders elegante und glamouröse Abendrobe kreieren. Ein Taftkleid ist aus der Abendmode nicht wegzudenken und sieht immer gut aus. Auch ein Taftrock oder ein Kostüm aus Taftstoff sorgt für einen großen Auftritt bei einer Party oder einem großen Ball. Auch für dein Brautkleid kannst du einen Taftstoff verwenden, hier kommt es ganz auf deinen Geschmack an. Neben dem einfarbig glänzenden Taft, gibt es den Taft auch changierend oder bestickt. So hast du alle Möglichkeiten aus Taft Meterware dein Traumkleid zu nähen. Für ein langes Abendkleid oder knielange Taftkleider kannst du Taft auch wunderbar mit Spitze kombinieren. Und auch ein Dirndl sieht richtig fesch aus, wenn du den Rock oder die Schürze aus einem Taftstoff nähst. Futtertaft ist eine Variante des Tafts und dient zum Abfüttern von Bekleidung. Futtertaft hat keinen festen Stand und fällt eher weich. Er ist nicht als Oberstoff geeignet.


Nähideen für Dekotaft

Neben dem Bekleidungstaft gibt es Taftstoffe auch im Dekobereich. Hier werden Taftstoffe hauptsächlich im Bereich der Vorhänge eingesetzt. Daher ist der Dekotaft meist extrabreit oder raumhoch, sodass er für Vorhänge die richtige Größe hat. Der Vorteil von den extrabreiten oder raumhohen Dekotaften liegt im Preis. Denn du benötigst weniger Meter für einen dekorativen Vorhang, wenn du einen raumhohen Dekotaft als Meterware kaufst. Du kannst aus einem Dekotaft aber auch sehr gut dekorative Kissenhüllen nähen. So kannst du zu deinen Vorhängen direkt die passende Deko für dein Sofa nähen.


Fazit

Taftstoffe sind gewebte Stoffe in Leinwandbindung, die immer aus Seide oder Chemiefasern hergestellt werden. Die wichtigsten Eigenschaften von Taft sind folgende:

- Taft hat durch eine leichte Querrippenstruktur einen matten Glanz und einen festen Stand
- Sinnliches Rascheln und Knitterfalten sind charakteristisch für Taftstoffe
- Abendroben und Brautkleider aus Taft sind besonders glamourös
- Das Ausgangsmaterial des Taftstoffes bestimmt die Pflegeeigenschaften
- Taft immer mit feinen Nadel stecken und vernähen
- Futtertaft ist nicht als Oberstoff geeignet
- Dekotaft ist ideal für Vorhänge und Dekokissen
Stoffe.de verwendet cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.