Nähanleitung für einen Nikolausstiefel

Einfach
icon
Nikolausstrumpf nähen

Beschreibung

Zu Nikolaus gehört für dich der Nikolausstiefel? Aber jedes Mal die Stiefel putzen ist dir zu mühselig? Mit einem selbstgenähten Nikolausstiefel bringst du zum Nikolaustag Freude in dein Haus. Und du musst nur einmal die Zeit aufwenden ihn zu nähen, dann hast du jahrelang etwas davon. Zudem kannst du dir aussuchen, wie groß du den Stiefel machen möchtest. Für kleine Geschenke wie einen Schlüsselanhänger reicht die kleine Variante, große Geschenke, wie Schokoladen-Nikoläuse passen gut in die große Variante. Mit der neuen Nähanleitung von stoffe.de zeigen wir, wie du einen Nikolausstiefel in drei verschiedenen Größen selbst nähst und damit deinen Lieben zum Nikolaus ein tolles Geschenk machen kannst.

Schnittmuster vorbereiten
1/12

Schnittmuster vorbereiten

Drucke das Schnittmuster aus. Es gibt dir drei verschiedene Größen und zwei Varianten vor. In unserer Anleitung haben wir Variante A genäht. Die Varianten unterscheiden sich in ihrer Form, der Nähablauf ist aber exakt gleich. Achte auf die Hinweise auf dem Schnittmuster. Dann die Schnitteile an den Kanten ausschneiden.

Baumwollstoff zuschneiden
2/10

Baumwollstoff zuschneiden

Lege dir den Hauptstoff doppellagig, rechts auf rechts (gemusterte Stoffseite auf gemusterte Stoffseite, falls vorhanden) auf die Schneideunterlage. Nun das Schnittmuster in der gewünschten Stiefelgröße auf den Stoff legen. Mit Nadeln feststecken und einmal an der Kante des Schnittmusters entlang ausschneiden, die Nahtzugabe von 1 cm ist enhalten. Nun beim Futterstoff ebenso vorgehen. Jetzt hast du zwei zugeschnittene Stiefelteile vom Hauptstoff und zwei vom Futterstoff. Aus 0,5 m Baumwollstoff kannst du mehrere Nikolausstiefel in den verschiedenen Größen nähen.

Volumenvlies zuschneiden
3/12

Volumenvlies zuschneiden

Ebenso das Volumenvlies auf die Schneideunterlage legen, Schnittmuster feststecken und an den Kanten entlang ausschneiden. Du benötigst das Stiefelteil aus Volumenvlies zweimal.

Zuschnitt
4/10

Zuschnitt

Diese Schnitteile solltest du nun alle vorbereitet haben.

Hauptstoff verzieren
5/10

Hauptstoff verzieren

Wenn du möchtest, kannst du nun den Hauptstoff mit Stickereien, Applikationen oder Bändern verzieren. Zum Beispiel Initialen aufsticken oder applizieren, Applikationen aufbügeln oder eine Borte aus verschiedenen Stoffstücken aufsetzen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir krempeln später die obere Kante ca. 3 cm um, daher ist es auch eine schöne Idee, den Futterstoff am oberen Stiefelteil zu verzieren. Dabei darauf achten, dass die Krempe nachher auf dem Kopf steht, falls du dort etwas Aufsticken willst.

Volumenvlies auf den Hauptstoff bügeln
6/12

Volumenvlies auf den Hauptstoff bügeln

Lege dir den Hauptstoff mit der rechten Seite (der verzierten Seite) nach unten auf eine Unterlage (z.B. dein Bügelbrett oder wie bei uns ein Stück 3 mm Filz). Auf unserem Bild siehst du das Buch, worunter sich der Stoff befindet. Platziere darauf das zugeschnittene Volumenvlies (mit der Klebeseite nach unten). Lege darüber ein feuchtes Tuch und bügle das Vlies schrittweise mit leichtem Druck auf. Jede Stelle sollte ca. 15 Sekunden gebügelt werden. Tipp: Verwende als Bügeltuch am besten einen unbedruckten Baumwollstoff, der möglichst leicht ist. Dann kann der Wasserdampf, der bei Bügeln entsteht, perfekt in die Bügeleinlage eindringen und diese wird so ideal fixiert. Damit fixierst du das Volumenvlies auf dem Hauptstoff. Nun kannst du, wenn du möchtest den Hauptstoff noch quilten, also in mehreren parallelen Linien oder anderen Formen absteppen.

Hauptstoff und Futterstoff verbinden
7/12

Hauptstoff und Futterstoff verbinden

Lege dir nun den Hauptstoff und den Futterstoff so hin, dass jeweils ein Hauptstoff und ein Futterstoff an der kurzen Kante zusammentreffen. Diese Kante steppst du dann mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Bügle die Nahtzugabe auseinander, sodass sich die beiden Stoffe schön flach legen. Das hilft bei den weiteren Schritten und macht das Endergebnis noch professioneller.

Stiefel zusammennähen
8/12

Stiefel zusammennähen

Jetzt legst du dir beide eben zusammengenähten Stiefelteile aus Hauptstoff und Futterstoff so übereinander, dass jeweils der Hauptstoff und der Futterstoff übereinander liegen. Alles gut mit Nadeln feststecken. Dabei in der Nähe der Kante zwischen beiden Stoffen ein Band in eine Schlaufe legen und mit einfassen. Dann einmal rundherum mit 1 cm Nahtzugabe zusammennähen, dabei eine 5 cm lange Wendeöffnung an einer langen Kante lassen. Beim Zusammensteppen an einer der langen Kanten eine ca. 5 cm lange Wendeöffnung lassen. Am besten unterhalb der Schlaufe. Darauf achten, dass die Nähte aufeinandertreffen. Hierzu steckst du dir am besten eine Stecknadel so in die Stelle, wo die beiden Stoffe vom Hauptstoff und Futterstoff aufeinandertreffen, dass diese genau in die Kante eintrifft.

Nahtzugabe einschneiden
9/12

Nahtzugabe einschneiden

Die Nahtzugaben an den Rundungen mit kleinen Schnitten einschneiden oder kurz zurückschneiden. Zudem kannst du sie etwas zurückschneiden, wenn die Nahtzugabe doch mal etwas großzügiger ausgefallen ist.

Wenden
10/12

Wenden

Durch die offen gelassene Wendeöffnung den Stiefel wenden. Dann die Wendeöffnung mit einem Blindstich von Hand schließen, oder, wenn es schnell gehen soll, mit der Maschine knappkantig absteppen. Man wird diese Öffnung später nicht sehen.

Bügeln
11/12

Bügeln

Den fertigen Stiefel einmal bügeln, sodass die Nähte schön flach liegen. Dann den Futterstiefel in den Stiefel aus Oberstoff stecken. Wenn gewünscht, kann die obere Öffnung einmal rundherum knappkantig abgesteppt werden, so wird das Futter im Stiefel fixiert.

Fertigstellen
12/12

Fertigstellen

Nun nur noch den Stiefelschaft ca. 3 cm umkrempeln und du hast den ersten Nikolausstiefel fertig!


Viel Spaß!